Freitag, 23. Oktober 2015

Infa und Infalino

Hallo Ihr Lieben,

wir haben uns dieses Jahr mit der kleinen Maus mal zur Infa/Infalino getraut.

Über den Rossmann-Babyclub konnte man vergünstigte Tickets bekommen. Und da eine Bekannte mir Ihren Zwilligen hinwollte, wollten wir uns die Messe auch mal anschauen. Es schwärmen ja soviele vor der Infa.

Also am Samstag das Auto voll geladen, Mausi eingepackt, und los.

Wir hatten bei der Anreise Glück und kamen ohne Stau oder anderes am Gelände an und entschieden uns Nord zu parken. Ein Herr wies uns den Weg wo wir parken sollten, als wir an ihm vorbei waren rief er uns hinterher: STOPPPPPP
Was den nun los? Er kam an: Sie haben ein Kind mit Kinderwagen dabei?
Ja.
Dann dürfen sie gleich hier unten parken. Das war super nett.

Nun also rauf aufs Gelände und die erste Halle anschauen und nebenbei unserer Bekannte geschrieben das wir da sind.
Wir wollten uns dann in der Weihnachtshalle treffen.
Aber die war so voll, das wir mit dem Kinderwagen kaum durchgekommen sind, also wieder raus und vor der Halle treffen.

Gesucht und gefunden machten wir uns dann auf in Richtung Infalino.
In der Halle angekommen meinte Papa Olav nur: Das soll die Kinderhalle sein? So trostlos, kein Teppich, nicht hübsch, farblos.

Na gut, wir schauten uns dann um, und waren immer weniger begeistert. Viele Stände mit selbstgenähtem, irgendwie wiederholten sich die Mützen und Hosen.
Rossmann und DM waren vertreten, aber hatten für die "Altkunden" nichts, nur für neue. Das fand ich sehr schade.
Ich hatte gehofft, das es dort Stände z.B. mit Spielsachen gibt. Gefunden haben wir keine. Zwei Kuscheltiere haben wir gekauft. Aber viel zu viel Geld ausgegeben, was wir dann in einer anderen Halle feststellen mussten. Da gab es die gleichen Kuscheltier wesentlich günstiger.

Ich hatte gedacht, das man in der Halle auch irgendwo mit dem Kind zusammen essen könnte, aber auch dieses ging nicht. Es gab zwar Still- und Wickelräume, und nach einigem Suchen und einem Tippgeber haben wir auch einen Stillraum gefunden wo wir das Essen warm machen konnten, aber die Väter sassen alle drausen, kein Gemütliches miteinander.

Nun die Eltern haben auch Hunger, also los was suchen wo wir essen können, bei dem Gewusel haben wir dann unsere Bekannte verlohren und wir haben dann auch leider nicht mehr zu einander gefunden.

Nach langem Suchen haben wir dann ein "Restaurante" gefunden wo wir eine Kleinigkeit zu überhöhten Preisen essen konnten.
Die Markthalle ("Essenshalle") war so voll, da haben wir keinen Platz gefunden.

Wir trauten uns dann noch mal in die Weihnachtshalle, die nun leerer war, und schauten uns da etwas um. Der Wau-Effekt blieb aus. Nichts wo ich gesagt hätte: Das muss ich haben.

Den Basar besuchten wir noch, aber auch hier muss ich sagen überteuert alles. Auch die Haarspangen, die von meiner Bekannten so gelobt wurden, bekommt man wo anderes günstiger.

Insgesamt haben wir für uns entschieden, dass es sich nicht wirklich lohnt, grade wenn man von weiterweg anreist, die Infa zu besuchen.
Sollten wir ggf. nächstes Jahr doch noch mal hinfahren, lieber ohne die Maus, oder vielleicht in der Woche, in der Hoffnung, das es nicht so voll ist.

Im nachhinein habe ich von einigen Eltern gehört, das dieses Jahr die Infalino sehr schlecht gewesen sein sollte.

Wart Ihr auch da?
Wie fandet Ihr die Messe?
Bin gespannt.



Liebe Grüße
Eure 
Yvonne

P.S. Würde mich über Kommentare freuen, ob Euch der Tipp gefallen hat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen